Inhalt

  1. Was ist debate@ccc.de?
  2. Wie geht man mit einer öffentlichen Mailingliste um?
  3. Was ist hier on-topic?
  4. Was ist hier sicher off-topic?
  5. Was sollte ich beim Format meiner Mails beachten?
  6. Warum ist es wichtig, "der Liste Anworten", "group reply" bzw. "allen antworten" zu benutzen?
  7. Ich soll keine Dateien schicken. Aber ich will, dass die Leser eine Datei erhalten. Was mach ich?
  8. Wie kann ich mich bei debate@ccc.de anmelden?
  9. Wie kann ich debate@ccc.de wieder abbestellen?
  10. Wo finde ich mehr über den CCC raus?
  11. Wohin wende ich mich bei technischen Problemen mit der Liste?

1. Was ist debate@ccc.de?

debate@ccc.de ist die öffentliche Diskussionsliste des Chaos Computer Clubs. Jeder kann diese abonnieren, jeder Abonnent empfängt alle Mails auf der Liste und kann auch schreiben. Zensur, Filterung oder sonstige Massnahmen finden nicht statt.

Siehe auch die Kurzbeschreibung auf der Homepage der Dezentrale: http://www.ccc.de/mailinglists/debate

2. Wie geht man mit einer öffentlichen Mailingliste um?

Öffentliche Mailinglisten haben oft ähnliche Probleme wie das Usenet: wenn jeder schreiben kann, dann können auch alle Leute schreiben, die eigentlich nur stören, ärgern oder Unfug und beliebige Ideologie verbreiten möchten. Entsprechend viele Unfug-Mails, die man nicht lesen möchte, wird man eben auch über eine öffentliche Mailingliste erhalten.

Egal, ob man nun mit automatischen Antworten von Leuten zu tun hat, die ihre Urlaubspläne auch allen Mailinglisten mitteilen, oder ob es darum geht, dass man einen anderen Mailinglisten-Teilnehmer einfach doof findet: wie schützt man sich nun vor dem Empfang zuvielen Mülls? Man verwendet eine Technik, genannt Scoring. Dazu benutzt man ein E-Mail-Programm, das Mails anhand bestimmter Merkmale (z.B. der Absender, der Betreff und ähnliche) mit bestimmten Stufen von Wichtigkeit bewertet. Die unterste Stufe bedeutet "das will ich gar nicht lesen", manche sprechen deshalb bei einem Scorefile auch von einem "Killfile", weil da vermerkt ist, was man gar nicht lesen möchte.

Die allermeisten E-Mail-Programme (MUAs) haben heute solche Funktionalität, schau einfach bei Deinem Programm nach. Wenn Dein Programm keine solche Funktionalität hat, überlege Dir gut, ob Du damit auf öffentlichen Mailinglisten unterwegs sein willst, der Anteil an Unfug ist nämlich ungefiltert kaum zu ertragen!

Wenn Du siehst, dass jemand die Richtlinien dieser FAQ grob verletzt, dann klär sie/ihn ruhig darüber per E-Mail auf. Aber mache das bitte auf keinen Fall wieder öffentlich auf der Liste, sonst störst Du die Kommunikation auf der Liste ja noch mehr!

Grundsätzlich gilt immer: ein sachlicher Umgangston ist erwünscht. Denn vergiss nicht: gelesen werden Deine Mails immer von Menschen, und die haben hin und wieder auch einen schlechten Tag, gib den Leuten auch mal eine zweite Chance, wenn sie Fehler machen und schimpf nicht gleich. Falls Dir jemand richtig auf den Keks geht, killfile sie/ihn.

3. Was ist hier on-topic?

Auf debate@ccc.de ist alles on-topic, was sich irgendwie mit dem CCC, kreativem Umgang mit Technik, den politischen Zielen des CCC, also z.B. der Forderung nach Informationsfreiheit, nach Datenschutz u.ä. in Verbindung bringen lässt. Technische Diskussionen über interessante, undokumentierte Möglichkeiten von Hardware oder Software sind hier beispielsweise genauso on-topic wie die Diskussion, was gegen Internetzensur gemacht werden kann und soll.

4. Was ist hier sicher off-topic?

debate@ccc.de ist keine Mailingliste, in der Du Hilfe für Deine Probleme mit Deinem Computer bekommst. Du wirst hier keine Beratung finden, weil Dein Softwarehersteller zu wenig Support leistet oder Du diesen nicht bezahlen willst. Entsprechend sind Fragen nach dem Strickmuster "Ich hab hier ein Problem mit $PRODUCT, wie kann man $FEATURE so nutzen, dass das Ding nicht abstürzt" oder "mein Computer will nicht so wie ich wohl will, wer kann mir helfen" off-topic.

5. Was sollte ich beim Format meiner Mails beachten?

Zunächst mal das, was Du bei Internet-Mail immer beachten solltest. Wie eine Internet-Mail so funktionert, dass alle sie problemlos lesen können, findest Du in RFC 2822, Du kannst dir diesen Text hier runterladen und lesen: ftp://ftp.rfc-editor.org/in-notes/rfc2822.txt

Bei Mailinglisten ist es zudem hilfreich, wenn Du Dich an folgende zusätzliche Dinge hältst:

Du schreibst hier an einen Verteiler, d.h. viele Menschen erhalten Deine Mail. Ab und an kann es vorkommen, dass eine Adresse nicht erreichbar ist. Dann erhälst Du eine Fehlermeldung, doch bedeutet das aber lediglich, dass ein Adressat der Liste nicht erreicht worden ist. Die anderen haben Deine Mail erhalten.

Bitte häng keine dicken Dateien hinten an Deine Mails dran, es ist keine gute Idee, über eine Mailingliste diese vielfach zu kopieren.

Bitte keine Mails in HTML, mit Hintergrundgrafiken oder anderen Begleitbilderchen. Es interessiert alle, was Du zu sagen hast, aber niemand interessiert sich für diese Art non-verbale "Ausmalung". Schick einfach "plain text".

Es hilft ungemein, wenn Du Deine Mails wie in RFC2822 empfohlen auf 78 Zeichen umbrichst (bzw. von Deinem Mailprogramm umbrechen lässt), oder sogar auf 72.

Wenn Du richtig zitierst und Dich an die Netiquette hältst, wird die Diskussion gleich viel einfacher, und meistens wird sie interessanter und die Ergebnisse besser.

Nützliche Tipps zu "wie zitiere ich richtig", "wie schreibe ich so, dass ich die Diskussion fördere und nicht behindere" findest Du z.B. auf http://www.dominik-boecker.de/email/ und auf http://www.afaik.de/usenet/faq/zitieren/ - auch http://fte.tegtmeyer.net/ml.html#fehler ist sehr nützlich.

6. Warum ist es wichtig, "der Liste anworten", "group reply" bzw. "allen antworten" zu benutzen?

Viele MUAs (E-Mail-Programme) verwalten die Mails, die zusammen gehören, als sog. Threads. Das funktioniert über Header-Einträge, die sog. References. Die allermeisten E-Mail-Programme haben deshalb eine Möglichkeit, eine Mail zu beantworten, und zwar so, dass die ganze Gruppe wieder die Antwort bekommt. Meistens heisst die Funktion dafür "Der Liste antworten", "allen antworten" oder "group reply" oder ähnlich. Bitte benutze diese Funktion, denn dann können die Mails als zusammengehörend dargestellt werden, und es ist für die Leser viel einfacher, auch mehreren Diskussionspunkten zu folgen. Erkundige Dich am besten, wie Dein E-Mail-Programm mit Mailinglisten am geschicktesten umgehen kann.

7. Ich soll keine Dateien schicken. Aber ich will, dass die Leser eine Datei erhalten. Was mach ich?

Du hast eine Datei, die wirklich zur Diskussion beitragen kann, und kein "Scherzfilm" oder ähnliches? Prima, stell sie ins Netz, z.B. auf einen Webserver oder einen FTP-Server, und schick eine URL!

8. Wie kann ich mich bei debate@ccc.de anmelden?

Schick eine Mail an debate-subscribe@lists.ccc.de - Du bekommst dann eine Bestätigungsmail, die Du einfach nur zurück schicken musst.

9. Wie kann ich debate@ccc.de wieder abbestellen?

Schick eine Mail an debate-unsubscribe@lists.ccc.de

10. Wo finde ich mehr über den CCC raus?

Der CCC fordert und fördert Datenschutz und Informationsfreiheit.

Zudem befasst er sich mit der kreativen Nutzung von Technik. Dabei geht es darum, nicht nur die Bedienungsanleitung zu lesen und ein Gerät, ein Programm, ein Wasauchimmer danach zu benutzen, sondern sich anzuschauen, was geht da wirklich vor sich, wie funktioniert das, und dann mit Technik Dinge machen, für die sie ursprünglich vielleicht gar nicht gedacht war, neues entdecken, neue Ideen einbringen, Enterprise-Feeling.

Mehr über den CCC gibt's auf der Homepage der Dezentrale, http://www.ccc.de oder https://www.ccc.de und bei den ERFAs und Chaostreffs sowie der Chaos-Family.

11. Wohin wende ich mich bei technischen Problemen mit der Liste?

Wenn Du Probleme mit der Liste hast, An- oder Abmelden nicht wie beschrieben funktionieren, oder sonst ein technisches Problem im Zusammenhang mit den Maildiensten des CCC besteht, dann wendest Du Dich an den CCC Listmaster mailto:listmaster@ccc.de


Valid HTML 4.01! Valid CSS!